• Erlebe die neuen Ninebot Modelle!
  • Lieferbar ab 25.09.2020!
Angebote in:
Angebote noch:
Wir lieben E-Mobilität!
Deutschlands bekanntester Fachhändler!
Schnelle & unkomplizierte Lieferung!
Tel. Beratung:+49 (0)30-23 91 26 58

FAQ- häufigste Fragen zu Monowheel

 

 

 

 

 

 

FAQ-häufigste Fragen 

 

Monowheel – Was ist das?


Außerdem bietet Ihnen der Monowheel eine sehr bequeme und spaßige Art der schnellen Fortbewegung, mit dem Gefühl „auf dem Boden zu gleiten.“
„So etwa wie das Gefühl von dem Hoverboard, in dem Film „Zurück in die Zukunft“ transportiert zu werden“.

Monowheel – Wofür ist er?
Mit seiner Flexibilität, Wendigkeit und geringer Größe ist das Elektro Einrad das einzige Fahrzeug, das tatsächlich den Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger entspricht, in der Nähe zu reisen.
Der Monowheel ist perfekt für Strecken zwischen 1 km und 15 km, d.h. ideal für 85% der Reisen in Großstädten. Wir sprechen über Mikromobilität. Kein anderes Automobilfahrzeug wird für diese Strecken zur Verfügung gestellt. Heute können wir nur die manuell gesteuerten, gefährlichen Fahrzeuge finden: Roller, Skateboards und Kickroller.
Mit seiner Leichtigkeit, Komfort und Sicherheit ist der Monowheel auch wesentlich besser als die Elektro-Skateboards oder Elektro Kick Scooter. Es ist das am meisten angepasste Fahrzeug für uns, um eine kurze Strecke zurückzulegen, wie ein Aufzug, aber horizontal.
Der Monowheel erfüllt alle Kritieren die man an ein Fahrzeug stellt. Sicherheit, Leichtigkeit, Bequemlichkeit, geringe Größe, Wendigkeit, Flexibilität und sehr viel Spaß.

 

Ist es ohne einen Handgriff gefährlich zu fahren?

Ganz im Gegenteil, wenn ein Tretroller oder ein Segway den Bürgersteig trifft, stürzt Fahrzeug nach unten, der Lenker kann sich an den Füße verheddern und Sie fallen mit den Händen und dem Kopf. Auf dem Monowheel wird ihr Gewicht vertikal auf die Füße projiziert und dann holen Sie Ihre Trägheit zurück.

 

Gewicht? Reichweite? Ladezeit?

Der Monowheel ist das leichteste Kraftfahrzeug auf der Welt und wiegt nach Modell zwischen 9,3 kg und 12,3 kg. Eine Reichweite von etwas 18 km (Monowheel E200) und 35 km (Monowheel E350), in Übereinstimmung mit dem Einsatz (Gewicht des Benutzers, Gelände, Temperatur, Luftdruck, Drehzahl), was 1 bis 2 Stunden Fahrt gleicht. Das vollständige Aufladen der Batterie, über die Steckdose dauert 1 bis 2 Stunde.
Bedingungen für das Fahren von 18km (E200), 35km (E350): Nutzer von 60kg Gewicht / glatter und flacher Boden / 20 ° C / 2,7 bar Luftdruck / konstante Geschwindigkeit. Für einen Erwachsenen mit einem Gewicht von 85 kg und Fahrt in einer Stadt wird die Reichweite etwa 12 bis 14 km (E200) und 25 bis 30km (E350) sein.

 

Warum sollten Sie in den Monowheel heute noch investieren?

Der Monowheel ist ein sehr einfaches Fahrzeug hinsichtlich der Mechanik. Er wird eines der unvermeidlichen Fortbewegungsmittel in der Zukunft werden, dank seines sehr niedrigen Preises / Gewichts / Größe und seiner großen Zuverlässigkeit / Haltbarkeit. Die Beginn kann sofort starten. Beginnen Sie mit dieser neuen Art der Fortbewegung und werden Sie mit Ihr vertraut, dann könnten Sie sogar Anderen das Monowheel fahren lehren.
1. Der Monowheel ist das einzige motorisierte Fahrzeug, das Kurzstrecken-Reisen gewidmet ist
Neben einigen schweren und sperrigen Elektro-Kick-Rollern bietet kein anderes Fahrzeug Ihnen heute die Freiheit eines Fußgängers, aber mit einem Motor, so dass Sie schneller und weiter kommen. Für alle Reisen von 1 bis 10 km, müssen heutige Bürger sich abwechseln zwischen zu Fuß gehen, Fahrrad, Roller, Skateboards und Kickroller fahren.
Warum sollten Sie den Monowheel statt eines Rollers oder eines Autos nehmen?
Der Monowheel ist ein elektrisches Mikromobil. Sie werden ein „Super-Fußgänger“, der „Super Schuhe“ trägt. Sie fahren direkt von Ihrer Wohnung los und fahren zu Ihrem Büro, vom Büro zu einem Restaurant, von einem Restaurant ins Kino, aus dem Kino zurück nach Hause. Mit diesem Produkt können Sie diese Art von Kopfschmerzen vermeiden: „Rotlicht“ „Straßen“ „Stau“ „Parkplatz“ „Vorhängeschloss“ „Verstöße“ „Versicherung“ „zerzaustes Haar“ „Schäden“ „Diebstahl“ „Beschwerden“ „technische Kontrollen“ „Kraftstoffkosten“ „Motorradjacke“ „Sicherheitsweste“ „Sicherheitsgürtel“ „Alkoholtester“ „Wartung“ „auf ein Taxi warten“.
Selbst im Falle einer weiten Strecke, der Monowheel wird Sie zu Ihrem Ziel fahren. Zum Beispiel können Sie die U-Bahn als Vermittler nutzen. Angenommen, dass die U-Bahn-Station in ca. 3 km Entfernung von zu Hause ist, können Sie auf dem Monowheel bis zum Bahnhof fahren und dann den Rest im Zug. Zwischen der U-Bahn und Ihrem Büro würden Sie 5 Minuten mit dem Monowheel auf dem sicheren Bürgersteig, an der frischen Luft verbringen.

 

Warum sollten Sie den Monowheel nehmen, anstatt zu Fuß zu gehen?

Ein Fußgänger kann leicht 1 km mit 5 km/h im Durchschnitt gehen, ohne müde zu werden. Ein Monowheel-Benutzer, also ein „Monowheeler“ legt 5km mit 15km/h im Schnitt im gleichen Zeitraum zurück, ohne müde zu werden. Durch die Erhöhung des Reiseradius um ein5-faches, vermehren Sie schnell Ihr zugängliches Gebiet. Der Ausdruck „in zwei Schritten“ umfasst in der Regel zehn Geschäfte in der Umgebung, die anderen sind über 1 km hinaus. Von nun an werden hunderte Geschäfte im Umkreis von 5 km zur Verfügung sein. Sie werden Ihre Gewohnheiten verändern und Ihren Tätigkeitsbereich vergrößern. Zum Beispiel in Paris, man könnte in fünf Bezirken, anstelle von ein bis zwei Bezirken heute leben, wenn Sie den Monowheel in Ihrem täglichen Leben benutzen würden.
Darüber hinaus können Sie im Freien unterwegs sein, Spaß haben, drehen, beschleunigen und bremsen reibungslos, und die Passagiere werden Sie mit einem erstaunten Blick anstarren.

 

Warum sollten Sie den Monowheel anstatt eines Elektro-Fahrrads nehmen?

Der Monowheel kann überall mitgenommen werden, da er nicht schwer ist. Sie müssen nicht mehr Ihr Fahrrad abstellen, mit dem Risiko, dass es beschädigt oder gestohlen wird. Darüber hinaus sind Sie in der Lage, Ihren Monowheel im Büro aufzuladen, was mit einem Elektrofahrrad nicht möglich ist.

 

Monowheel, wie funktioniert es?

er Monowheel bewegt sich durch den eingebauten Elektromotor, die Batterie und das kreiselstabilisierte System. Hochgenaue Kreisel-Sensoren sind in die Hauptplatine integriert. Sie erkennen die Vorwärtsneigung und weisen den Motor an, das Gleichgewicht durch Drehen des Rades und das stabil halten dieser Neigung auszugleichen. Beim Bremsen erkennen sie wechselseitig die Neigung nach hinten und geben dem Motor weiter, sich zu verlangsamen.

Braucht man besondere akrobatische Fähigkeiten?
Der Monowheel erfordert keine akrobatischen Fähigkeiten. Er Monowheel ist ein elektrisches Einrad, das allerdings nicht mit dem Einrad im Zirkus verglichen werden kann. Der Monowheel kann von jedermann verwendet werden, genau wie das Fahrrad. Der einzige Unterschied zu einem Fahrrad ist, dass Sie nicht auf der Suche nach seitlicher Balance mit Ihren Hüften sind, die sich gegen den Sattel lehnen, sondern mit Ihren Waden, die sich auf die Mitte der roten Beinpolster stützten.
Fühlt man sich sicher auf dem Monowheel?
In der Tat verfügt der Monowheel über:
• Ein Rad, das Ihnen Komfort und Aufrechterhaltung gibt, unerreicht für ein motorisiertes Fahrzeug dieser Gewichtsklasse;
• Ein stabilisiertes Rad-System, viel beweglicher als z.B. lange Skier;
• Eine Geschwindigkeit auf 18 km/h begrenzt, die hilft, Stürze oder Kollisionen zu vermeiden, wenn man zu schnell fährt. Zugleich bietet es Ihnen eine ausgezeichnete Empfindung der Beschleunigung / Verlangsamung.

Der Monowheel ist viel sicherer als andere Fahrzeuge, zum Beispiel:
• Ein Kick-Roller mit seinen starren Rädern (mit schlechter Radhaftung , können in den Bodenlücken stecken bleiben)
• Ein Skateboard (hat keine Bremsen)
• Roller und Skateboards (im Notfall, ist die Verwendung von Bremsen kompliziert)
• Skier (sie haben keine Bremsen integriert)
• Ein Fahrrad, das Sie oft auf Straßen abseits der Fahrradwege, in der Nähe von Bussen und Autos fahren

 

Wie sichert man das Monowheel gegen Diebstahl?

Sie werden nur selten Ihr Monowheel weiter weg abstellen müssen. Bei Bedarf kann der Balance Scooter aber mit einer Sperre um den Handgriff befestigt werden. Wenn Sie auf dem Monowheel in die vertikale Position wechseln, wird es automatisch ausgeglichen und bleibt gerade – in diesem Modus verbraucht es sehr wenig Akku. Für mehr Sicherheit sollten Sie also Ihr Monowheel in horizontaler Position befestigen; automatisch wird es im inaktiven Modus starten (Blinklicht und der Motor startet nicht).

 

Was sind die Verschleißteile?

Der Motor des Mono Wheels benötigt in der Regel weniger Wartung. Der Reifen hingegen können nach 5000 km Nutzung reißen. Die Batterie könnte ca. nach 1000 Zyklen der Nutzung (10 000 km) ausgetauscht werden.

 

Was passiert, wenn der Fahrer die Kontrolle über das Monowheel verliert?

Der Monowheel wird langsamer und Sie können Ihn wieder aufstellen und weiterfahren.

 

Was passiert, wenn der Monowheel seitwärts fällt?

Der Monowheel erkennt Stürze und stoppt den Motor automatisch. Nachdem es also gefallen ist, müssen Sie es ausschalten und wieder neu starten / einschalten.

 

Gibt es eine Gewichtsgrenze für den Monowheel?

Um korrekt zu funktionieren, sollte das Gewicht des Benutzers im Bereich zwischen 30 – 120 kg sein.

 

Was ist das Mindestalter für die Ausübung von dem Monowheel?

Es gibt keine gesetzliche Altersbeschränkung oder Grenze für das Mono Wheel, jedoch sollte es nicht für Kinder unter 15 Jahren ohne Aufsicht eines Erwachsener benutzt werden.

 

Hat der Monowheel eine vorder- bzw. eine hinter Seite? 

Der Monowheel kann in jede Richtung verwendet werden – allerdings raten wir die Power-LED-Seite nach vorne zu setzen, die der Reifendrehrichtung entspricht und die durch einen Pfeil auf der Seite angegeben wird.

 

Wie lade ich den Monowheel auf?

Das elektrische Einrad wird mit einem einfachen Ladegerät in einer Steckdose, die 110-230V unterstützt, aufgeladen.

 

Wie weiß ich, dass die Batterie alle ist?

Sie müssen einfach das Power-Licht angucken:

4 Lampen leuchten wenn der Monowheel komplett voll aufgeladen ist. 100% Akkuladung.
Je nach Akkustand leuchten und erlischen die LED-Lampen.

Die Fußplattformen sind nach hinten geneigt: 1% der Batterie vorhanden, was einer Strecke mit dem Monowheel von 100 m gleicht

Blinkendes rotes Licht + Front-Heck-Schwingungen: nur 0,5% der Batterie vorhanden, es ist absolut notwendig zu stoppen.

Der Monowheel-Motor stoppt automatisch, wenn der Akku vollständig leer ist und die Power-LED-Beleuchtung weiterhin blinkt: Sie können in diesem Zustand nicht mehr fahren.

 

Wie bremst und stoppt man mit dem Monowheel?

Wenn Sie aufhören wollen zu fahren, müssen sich nach hinten lehnen. Wichtig dabei ist, einen Fuß auf den Boden stellen (genau wie beim Fahrradfahren, dort wundern Sie sich auch nicht mehr).

 

Wie geht man geschickt mit dem Monowheel um?

Sie müssen lediglich Ihre Schultern in die gewünschte Fahrtrichtung halten – schon fährt der Monowheel. Durch eine geringfügige Neigung zur Seite ermöglicht es Ihnen der Mono Wheel zu drehen. Das Rad wird Ihnen immer folgen, da es sein Ziel ist, Sie zu fangen und unter Ihren Füßen zu bleiben.

 

Wie beginnt ein Anfänger mit dem Monowheel?

In den ersten Probeanfängen benötigen Sie wahrscheinlich eine Stange oder eine Wand, um Ihnen dabei zu helfen, den zweiten Fuß zu positionieren. Sollten die Probefahrten dann problemlos gelingen, werden Sie automatisch den Fuß auf der Fuß-Plattform und die Wade gegen die Antirutsch-Beinpolster halten. Die Bewegung der Füße hält das Gleichgewicht – so haben Sie Zeit, um Ihren zweiten Fuß (wie auf einem Fahrrad) zu positionieren. Sobald Sie Ihre Füße nach vorne lehnen, beginnt sich der Monowheel zu bewegen.

 

Wie stellt man die Geschwindigkeit vom Monowheel ein?

Die Geschwindigkeit ist von 0 bis 20 km/h durch eine einfache Körperneigung einzustellen. Nach ein paar Tagen der Übung werden Sie in der Lage sein das Monowheel zu regulieren. Die Höchstgeschwindigkeit vom Mono Wheel beträgt je nach Modell bis zu 20 km/h. Wenn Sie diese Grenze überschreiten wollen, wird der Monowheel rückwärts auf die Fuß-Plattformen stürzen und automatisch langsamer werden.

 

Ist es möglich Sport auf dem Monowheel zu treiben?

Der Monowheel lässt Sie definitiv nicht ermüden. Während der Fahrt mit dem Einrad Segway werden die gleichen Muskeln beansprucht, wie beim Skifahren. Zwar in nicht so einer intensiven Art und Weise, jedoch konstanter (lediglich ohne Schmerzen!). In der Tat biegen Sie Ihre Beine so optimal, um sich in einem Gelände oder einem unvollkommenen Boden und den Bürgersteigen anzupassen. Fazit: Sport mit dem Monowheel funktioniert einwandfrei.

 

Treppen mit dem Monowheel?

Kein Problem! Sollten Sie zu Treppen gelangen, nehmen Sie den Balance Scooter einfach an der Halterung oder Sie halten es auf den Füßen für den Rest der Zeit. Sie können es auch mit einem Fuß im langsamen Trab-Modus durch den anderen Fuß benutzen. Auf Rolltreppen halten Sie es einfach lässig mit dem Fuß.

 

Wie soll man das Monowheel im Alltag nutzen?

Wenn Sie mit dem Einrad Segway zur Arbeit fahren, denken Sie an ein Ladegerät und dieses ständig bei sich haben zu müssen? Nein – um in der Lage zu sein, alle unerwarteten Reisen und Fahrten zu konfrontieren, haben Sie die gleichen Möglichkeiten wie mit Ihrem Smartphone: Sie laden das Wheel dort, wo es möglich ist, egal ob zu Hause oder im Büro.

 

Wie erklimmt man einen Berg?

Beim Abstieg, als auch bei dem Aufstieg behält der Monowheel die Balance. Seine Kraft ermöglicht es Ihnen die Geschwindigkeit konstant zu halten. Während des Anstiegs erinnert das Einrad Segway an einen Aufzug, da es dem Gesetz der Schwerkraft unterliegt. Während des Abstiegs passt sich der Monowheel automatisch an die gewünschte Geschwindigkeit an und Sie können diese stetig beibehalten.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.